Chat

Internet Relay Chat (IRC)

IRC ist ein Internetdienst, der eine eigene Client-Software benötigt. Ein häufig verwendetes Programm ist mIRC.

Mehrere Internet-Teilnehmer können via Tastatur online, also zeitgleich, miteinander plaudern oder schwatzen (englisch chat). Dazu muss man sich bei einem IRC-Server anmelden. Man benutzt hier nicht seinen tatsächlichen Namen, sondern ein Pseudonym oder einen Spitznamen (englisch Nickname). Es kann Spaß machen, mal ein Anderer zu sein.

In Tausenden von Kanälen (Channels) findet man Gleichgesinnte zu den unterschiedlichsten Themen zum Chatten. Allerdings sollte man sich darüber im klaren sein, dass in den meisten Chats kaum ernsthafte Gespräche geführt werden. Die “hochgeistigen” Inhalte solcher Chats sprechen oftmals für sich! Außerdem werden die meisten Channels in Englisch geführt, da sie weltweit offen sind.

mIRC

Webchat

Eine Alternative zum herkömmlichen IRC sind webbasierte Chats, für die keine eigene Client-Software benötigt wird. Hier reicht ein üblicher Browser, um sich mit Gleichgesinnten zu unterhalten.

In solchen webbasierten Chats gibt es zum einen gut aufbereitete Verzeichnisse verfügbarer Chatsysteme und Chatkanäle inkl. der Anzahl der Chatter, die momentan online sind, zum anderen findet man hier Chats in deutscher Sprache, so dass diese auch denen zugänglich sind, die keine Englischkenntnisse haben. Ein recht gutes Chat-Verzeichnis gibt es bei Webchat.

Webchat

Da solche Chats einfach zu bedienen sind, findet man sie häufig auf Internetseiten, wo Anbieter den Surfern etwas Zerstreuung bieten. Über Werbeeinblendungen darf man sich dann nicht wundern, was für Anwender eines IRC-Clients kein Thema ist.

Alternativen

Inzwischen gibt es zum reinen Chat auch Alternativen, bei denen die Chatfunktion eine Zusatzkomponente anderer Dienste darstellt. So gibt es z.B. eine Chatfunktion innerhalb von Web-Mail wie bei Gmail oder innerhalb von Videokonferenz-Systemen.

Werbung